Identi(f/m)y

identifiziere mich!  ….. 10 Großplakate in Krems thematisierten im November und Dezember 2019 Geschlechterstereotypen und richteten einen Appell an die Bevölkerung.

ALLE SIND BETROFFEN, ALLE MACHEN MIT!

Die Sujets, Collagen – die jeweils Elemente eines männlichen und eines weiblichen Gesichts enthalten, sind mit Wörtern kombiniert, die in der Art von Erpresserbriefen gestaltet sind.

Diese anonymisierte Darstellungsweise weist auf die allgemeine Gültigkeit der Aussagen hin und lenkt den Blick von der Autorenschaft der Künstlerin zu der Betroffenheit der Betrachter*in.

Eigenschaften, nein besser Zuschreibungen zu vermeintlichen Eigenschaften von Frauen werden mit der gesellschaftlich alltäglichen Relevanz von Männern verschnitten.

So werden Frauen, die ihre Macht demonstrieren und auch einfordern gerne als reizbar bezeichnet……..  wo eine Frau zwar vielleicht fähig ist sollte sie schon auch zuallererst lieb sein.  

anbrufo2019

  • Am 7. Dezember 2019 gab es eine Kunstaktion – powered by funkundküste – in der Kremser Innenstadt zum Mitmachen und Mitdiskutieren. 24 verschiedene Karten, im öffentlichen Raum ausgestellt, konnten von den Passant*innen „gepflückt“ werden.
  • Im „El Tres“ gab es die Möglichkeit sich über die Relevanz der Kunstaktion und Geschlechterstereotype auszutauschen.

Das „El Tres“ wurde im November 2019 eröffnet mit dem Ziel ein Ort für kulturellen Austausch zu sein: „Die Drei= Wein-Kulinarik-Kultur“. (span.)